Paris

Nach 11 Jahren habe ich endlich wieder die Zeit gehabt, die Schönheit von Paris zu genießen. Zusammen mit Elif habe ich 5 Tage in der französischen Landeshauptstadt verbracht.

2001 bin ich als Erasmus-Student zum ersten Mal nach Paris gekommen. Über ein Jahr habe ich in dieser faszinierenden Stadt gewohnt, studiert, gearbeitet und gelebt. Danach war ich von 2007-2010 gelegentlich beruflich kurz in der Stadt, dabei hatte ich aber nie viel Zeit, um die Stadt und ihre Veränderungen mir anzuschauen.

Dafür hatten wir uns jetzt 5 freie Tage genommen, ich wollte Paris wieder neu entdecken und seine Schönheit Elif zeigen! Es hat sich so einiges verändert: Die Métro 1 ist jetzt auch automatisch, andere Métros wurden erneuert. Ein ganz neuer Stadtteil ist entstanden. In diesem haben wir uns auch gleich eine Wohnung gemietet. Die Stadt ist fahrradfreundlicher geworden! Mit Fahrrädern von Vélib haben wir am ersten Tag die Stadt erkundet. Dabei sind wir immer max. 30 Minuten mit dem Fahrrad gefahren – kostenlos!

Am zweiten Tag waren wir in Montmartre unterwegs und in den folgenden Tagen auch in einigen Museen: Musée du Louvre, Musée d’Orsay und Musée Orangerie. Am vorletzten Tag haben wir meine Hochschule EPF besucht. Die Mitarbeiterinnen des Auslandsbüros sind immer noch die gleichen und haben sich über das Wiedersehen gefreut.

Mit dabei war auch meine neue Kamera, die Fuji X100S, mit der ich zu 99% der Zeit fotografiert habe. Sie ist unglaublich lichtstark und macht auch bei hohen ISO-Einstellungen tolle Fotos! Dabei passt sie noch in eine Jackentasche und ist unser ständiger Begleiter gewesen.

Wir haben auch einige kulinarische Seiten von Paris entdeckt, mehr dazu in einen weiteren Blog-Beitrag. Das ganz eigene Flair dieser Metropole habe ich in einer Bilderserie eingefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.